Kaufinteressenten finden durch Inbound und Outbound Marketing
Inbound Marketing und Outbound Marketing kombinien

Kaufinteressenten finden - Der tägliche Kampf um den Kuchen

Das Ziel der Mitarbeiter im Marketing und Vertrieb ist es, den Erfolg im Unternehmen anzukurbeln und für Wachstum zu sorgen. Was haben die Unternehmen dafür nicht schon alles an Kraft und Zeit aufgebracht? Die Strategie ist bei vielen Unternehmen gleich: Sie möchten potenzielle Interessenten mit einer Kaufabsicht via verschiedener Inbound-Kampagnen abfangen. Aus diesem Grund sind die Unternehmen bei jedem einzelnen (z.T. sehr teuren) Besucher auf Ihrer Landingpage gespannt, ob die jeweilige Inbound-Kampagne Früchte trägt. Wird der Interessent den Kontakt suchen oder war das Angebot/die Seite so uninteressant, dass er sie einfach wieder verlässt ohne irgendetwas zu machen? Ist die Kampagne nicht erfolgreich genug, weckt sie kein Bedürfnis von Kaufinteressenten, so könnte Wachstumspotential offenbleiben.

Der Tanz um den Kunden

Es ist wie bei einer Hochzeit mit sehr vielen Gästen - Alle wollen ein Stück von der Hochzeitstorte haben. Die Torte ist in diesem Fall der Kaufinteressent und die Unternehmen sind Gäste. Es stehen also unzählige Unternehmen Schlange, um ein Stück vom Kundenkuchen zu bekommen. Wäre es nicht schöner, wenn Ihnen den Kuchen jemand an Ihren Platz bringt?

Es gibt Maßnahmen, mit denen man aktiv auf mögliche Käufer zugeht. Mit diesen Maßnahmen nehmen Sie die Leadgenerierung selbst in die Hand und versuchen den Kontakt zu potenziellen Kaufinteressenten durch eine direkte Ansprache (Telefon / Social Media / Messemeeting etc.) herzustellen. Mit verschiedenen Logiken ist es möglich, die Erfolgsquote deutlich zu beeinflussen. Natürlich ist dafür einiges an Vorwissen erforderlich.



Ihr Einfluss ist größer als Sie denken

Als Unternehmen fragen Sie sich nun bestimmt, wie man solche Maßnahmen kombinieren kann? Durch eine geschickte Verknüpfung der In- & Outbound Maßnahmen, ausgerichtet auf die jeweiligen Bedürfnisse der Zielgruppe, können Sie deutlich höhere Erfolgsquoten erreichen. Beispielsweise gibt man im Outbound nur den nötigen Anstoß, um das Suchverlangen oder das Bedürfnis nach Informationen und Angeboten zu wecken. Tagtäglich tauchen wir tief in die Märkte ein, wodurch wir konkrete Empfehlungen, Chancen und Risiken ermitteln, die für die weitere Markterschließung wegweisend sind.

Warum ein Call Center dafür nicht geeignet ist

Erfahren Sie wann Sie besser auf einen Dialogmarketing-Spezialisten vertrauen sollten
Zum Beitrag

Das Ziel der Mitarbeiter im Marketing und Vertrieb ist es, den Erfolg im Unternehmen anzukurbeln und für Wachstum zu sorgen. Was haben die Unternehmen dafür nicht schon alles an Kraft und Zeit aufgebracht? Die Strategie ist bei vielen Unternehmen gleich: Sie möchten potenzielle Interessenten mit einer Kaufabsicht via verschiedener Inbound-Kampagnen abfangen. Aus diesem Grund sind die Unternehmen bei jedem einzelnen (z.T. sehr teuren) Besucher auf Ihrer Landingpage gespannt, ob die jeweilige Inbound-Kampagne Früchte trägt. Wird der Interessent den Kontakt suchen oder war das Angebot/die Seite so uninteressant, dass er sie einfach wieder verlässt ohne irgendetwas zu machen? Ist die Kampagne nicht erfolgreich genug, weckt sie kein Bedürfnis von Kaufinteressenten, so könnte Wachstumspotential offenbleiben.

Der Tanz um den Kunden

Es ist wie bei einer Hochzeit mit sehr vielen Gästen - Alle wollen ein Stück von der Hochzeitstorte haben. Die Torte ist in diesem Fall der Kaufinteressent und die Unternehmen sind Gäste. Es stehen also unzählige Unternehmen Schlange, um ein Stück vom Kundenkuchen zu bekommen. Wäre es nicht schöner, wenn Ihnen den Kuchen jemand an Ihren Platz bringt?

Es gibt Maßnahmen, mit denen man aktiv auf mögliche Käufer zugeht. Mit diesen Maßnahmen nehmen Sie die Leadgenerierung selbst in die Hand und versuchen den Kontakt zu potenziellen Kaufinteressenten durch eine direkte Ansprache (Telefon / Social Media / Messemeeting etc.) herzustellen. Mit verschiedenen Logiken ist es möglich, die Erfolgsquote deutlich zu beeinflussen. Natürlich ist dafür einiges an Vorwissen erforderlich.



Ihr Einfluss ist größer als Sie denken

Als Unternehmen fragen Sie sich nun bestimmt, wie man solche Maßnahmen kombinieren kann? Durch eine geschickte Verknüpfung der In- & Outbound Maßnahmen, ausgerichtet auf die jeweiligen Bedürfnisse der Zielgruppe, können Sie deutlich höhere Erfolgsquoten erreichen. Beispielsweise gibt man im Outbound nur den nötigen Anstoß, um das Suchverlangen oder das Bedürfnis nach Informationen und Angeboten zu wecken. Tagtäglich tauchen wir tief in die Märkte ein, wodurch wir konkrete Empfehlungen, Chancen und Risiken ermitteln, die für die weitere Markterschließung wegweisend sind.